Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

2G-Option für den gesamten Einzelhandel

Der gesamte hessische Einzelhandel bekommt ab Donnerstag (14.10.2021) die Möglichkeit, nur noch Genesene oder Geimpfte in den Laden zu lassen (2G-Option). Das hat Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) mitgeteilt. Gleichzeitig wurde die bestehende Coronavirus-Schutzverordnung bis zum 7. November verlängert.

Zu der 2G-Option für den gesamten Einzelhandel fügte Bouffier hinzu: „Wir gehen davon aus, dass diese Option eher nur tageweise genutzt wird und Geschäfte des alltäglichen Bedarfs davon keinen Gebrauch machen werden. Das heißt dann aber auch, dass ohne 2G weiter die Abstands- und die Maskenpflicht gelten.“

Weitere neue Regeln:

-In Schulen gelten die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken am Sitzplatz sowie die täglichen Testungen unmittelbar nach einem positiven Schnelltest und nicht erst nach der PCR-Bestätigung.

-In Alten- und Pflegeheimen gilt künftig bei einem einzelnen Infektionsfall kein automatisches Betretungsverbot für die gesamte Einrichtung mehr, stattdessen sind individuell erforderliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Quelle: ffh.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.